Wöchentliche Klima-Mahnwachen

Seit dem 19. Februar sind die Parents for Future und andere Gruppen der for Future Bewegung jede Woche freitags von 15:30 – 17:30 vor dem alten Rathaus.
Alle sind herzlich willkommen, jedoch wird um eine Anmeldung unter regensburg@parentsforfuture.de gebeten, da es eine begrenzte Anzahl für Teilnehmende gibt.

Wichtig für den Terminkalender:

  • nächste Woche, 12.02. ist der 10-Jährige Mahn- und Gedenktag an den Tsunami in Japan und die Atomkatastrophe in Fukushima – Infos Folgen!
  • Merkt Euch den nächsten GLOBALEN KLIMASTREIK in 2 Wochen, am 19.03.21 vor – in Regensburg Nachmittags – wir sind natürlich dabei 😊!

Hier habt ihr noch ein paar Einblicke und Sharepics, um eure Freunde mit einzuladen:

Erste Klima-Mahnwache PfF

Die ParentsForFuture Gruppe et al in Regensburg haben am Freitag, 19.02.21 ab 15:30 Uhr bis 17:30 Uhr am Roten Herzfleck vor dem Alten Rathaus in Regensburg die erste wöchentliche Klima-Mahnwache abgehalten!

Mit der coronagerecht konzipierten und von der Stadt zunächst auf 40 Teilnehmende beschränkten Versammlung wollen sie darauf aufmerksam machen, dass der Klimanotstand auch in Zeiten von Corona eine der größten – wenn nicht die Größte – Herausforderung unserer Zeit darstellt.

Nachdem die Regensburger Umweltbündnisse zuletzt ForFutureDemos mit hunderten und dann tausenden Teilnehmern in Regensburg auf die Beine stellen konnten, die letzte Veranstaltung mit knapp 2000 Teilnehmenden im Herbst 2020, freuen sie sich schon sehr auf diesen festen wöchentlichen Termin Freitags ab 15:30 Uhr.

Zu Verbessern gibt es auch in Regensburg noch Vieles: u. a. hat die Stadt Regensburg sehr wirksame Klimaschutz-Werkzeuge in der eigenen Hand. Alleine der Reichtum an Dächern auf Regensburgs Schulen könnte maßgeblich zur Sonnenenergiegewinnung genutzt werden. Das Klärwerk Regensburg würde seine Überkapazitäten an Strom gerne in das Netz der REWAG einspeisen.
Auch bei der Energieeinsparung verfügt die Stadt über viele ungenutzte Potentiale, die gehoben werden können. Bei der Straßenbeleuchtung geht aus dem Energiebericht der Stadt hervor, dass dort bis zu 80% Energieeinsparung durch den Umstellung auf LED möglich sind. Und ja, es wäre gut, wenn die Stadt mutig vorangeht und Beispielen wie der Stadt Amberg folgt, wo eine solare Baupflicht schon heute generell besteht. Diesbezüglich werden konkrete Tipps und Forderungen direkt an die Lokalpolitik weitergegeben werden.

Hier die Impressionen der ersten Mahnwache am 19.02.2021: